Kontaktformular

Kontakt
Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Unsere Standorte

Büro München (Zentrale)

Mühlthaler Straße 91b
81475 München
T +49 (0)89.72 40 82 60
F +49 (0)89.72 40 82 625

Büro Köln

Im Zollhafen 18
50678 Köln   
T +49 (0)221.65 06 07 12 
F +49 (0)221.65 06 05 00 

Büro Leipzig

Torgauer Straße 231-233
04347 Leipzig
T +49 (0)341.271 02 50
F +49 (0)341.271 02 00

Büro Stuttgart

Königstraße 10c
70173 Stuttgart   
T +49 (0)711.22 25 41 08
F +49 (0)711.22 25 42 00

Büro Hamburg

Fischertwiete 2, Chilehaus A
20095 Hamburg
T +49 (0)40.32 00 54 04
F +49 (0)40.32 00 52 00

Büro Berlin

Unter den Linden 21
10117  Berlin   
T +49 (0)30.20 92 42 26
F +49 (0)30.20 92 42 00

Die FMEA (Failure Mode and Effects Analysis) mit Ihrem Anspruch, potenzielle Fehler und deren Ursachen zu finden und zu bewerten, ist heute ein nicht mehr wegzudenkendes Werkzeug (Core-Tool) im Rahmen der Risikominimierung in Entwicklungsprojekten und Prozessen.

Ziel ist es, durch die Identifikation von Fehlern und deren Ursachen in einem sehr frühen Stadium der Produkt- und Prozessentwicklung, geeignete Gegenmaßnahmen zu installieren, um nachgelagerte Probleme von vorneherein minimieren zu können.

Wir unterstützen Sie via Microsoft Teams® Remote oder direkt bei Ihnen vor Ort bei der FMEA-Beratung und -Schulung sowie bei der FMEA-Moderation zur Erstellung und Aktualisierung Ihrer Produkt- und Prozess-FMEAs.

Auf Wunsch modellieren wir Ihre FMEAs in Microsoft EXCEL® oder höherwertig in der Software APIS IQ-RM®. Die QAS-Company AG hält eigene Lizenzen von APIS IQ-RM® vor.

Das können Sie von unseren FMEA-Beratern erwarten:

Professionelle FMEA-Moderation

Geschulte APIS IQ RM® Berater

Professionelle Remote Arbeitsumgebung mit Microsoft Teams©

Einführungsschulung in Microsoft Teams© und APIS IQ RM®

Diese Kunden durften wir von unserer Beratungsleistung schon überzeugen

Vorgehensweise zum Ablauf unserer FMEA-Beratungen

Produkt-FMEA

FMEA-Teamermittlung

Betrachtungsumfangsermittlung (Scoping) zur Planung und Vorbereitung

Systemanalyse aller beteiligten Funktionsgruppen, Baugruppen, Bauteile, etc.

Funktionsanalyse, um die Kundenanforderungen abzubilden und zu hinterfragen, welche Systemelemente dazu korrelieren (Funktionsnetze)

Fehleranalyse und Zuweisung zu Funktionen. So werden Fehlfunktionen den Zielfunktionen gegenübergestellt (Fehlernetze)

Fehlerfolgenermittlung und Visualisierung (Sichtbarkeit im Fehlernetzeditor)

Fehlerursachenermittlung und Visualisierung (Sichtbarkeit im Fehlernetzeditor)

Maßnahmenanalyse durch Gegenüberstellung der Grundursachen der Fehler. Klassifizierung in vermeidende und entdeckende Maßnahmen

Bewertung und Ermittlung der Aufgabenpriorität (AP) gemäß Bedeutung (B) der Fehlerfolge, Auftreten (A) der Fehlerursache, Entdeckung (E) der Fehlerursache, des Fehlers oder der Fehlerfolge

Optimierung über die Definition und das Umsetzen von Maßnahmen zur Absicherung identifizierter Risiken. Anschließend Bewertung des neuen Zustands und der Wirksamkeitsüberprüfung über die getroffenen Maßnahmen

Kommunikation der FMEA-Ergebnisse an das FMEA-Team und interessierte Parteien, wie dem Management Team

FMEA-Ergänzung für Monitoring und Systemreaktion (FMEA-MSR). Analyse von potenziellen Fehlerursachen, die im Kundenbetrieb auftreten können, hinsichtlich technischer Auswirkungen auf das System, das Fahrzeug, die Personen sowie gesetzlicher und behördlicher Vorgaben
 

Prozess-FMEA

FMEA-Teamermittlung

Betrachtungsumfangsermittlung (Scoping) zur Planung und Vorbereitung

Strukturanalyse des herzustellenden Produktes in die jeweiligen Ebenen 1=Produkt, 2=Prozessschritte, 3=Prozesseinflussfaktoren, 4 M‘s=Mensch, Maschine, indirektes Material, Mitwelt

Funktionsanalyse zur Erfassung aller Qualitätsanforderungen. Dies können Merkmale, Eigenschaften, Bauteilfunktionen, Tätigkeiten, Kundenanforderungen etc. sein

Fehleranalyse durch die Erfassung von Fehlerzuständen in den Funktionen. Den Funktionen sind Merkmalen zuzuordnen. Jede Funktion und jedes Merkmal hat mindestens eine oder mehrere Fehlfunktionen, z.B. eine nicht erfüllte Funktion, Unterfunktion, Überfunktion, aussetzende Funktion

Maßnahmenanalyse zur Definition des IST-Zustand an Vermeidungs- und Entdeckungsmaßnahmen

Bewertung und Ermittlung der Aufgabenpriorität (AP) gemäß Bedeutung (B) der Fehlerfolge, Auftreten (A) der Fehlerursache, Entdeckung (E) der Fehlerursache, des Fehlers oder der Fehlerfolge

Optimierung über die Definition und das Umsetzen von Maßnahmen zur Absicherung identifizierter Risiken. Anschließend Bewertung des neuen Zustands und Wirksamkeitsüberprüfung über die getroffenen Maßnahmen

Kommunikation der FMEA-Ergebnisse an das FMEA-Team und interessierte Parteien, wie dem Management-Team

 

Sie benötigen FMEA Unterstützung?

Gerne erstellen wir Ihnen ein unverbindliches Angebot.

Das sind die Vorteile unserer Remote FMEA-Beratung

Kostengünstig und effizient

Reiseplanungen, Reisezeiten oder -aufwendungen spielen bei Remote-FMEA-Moderationen keine Rolle. Ressourcen werden maximal effizient genutzt: Denn Arbeitszeit = 100 % Beratungszeit.

Flexibel

Unsere Remote-FMEA-Moderation kann bei Bedarf auch sehr schnell angesetzt werden. Wir organisieren für Sie, mit allen Teilnehmern, die FMEA-Sitzung via Microsoft Teams® und schon geht es los.

Vernetzt und interaktiv

Eine Remote-FMEA-Moderation kennt keine örtlichen Grenzen. Über unseren Microsoft Teams® Account können beliebig viele Teilnehmer, auch kurzfristig und live, der Moderation zugeschalten werden.

Transparent

Das Teilen (Sharing) aller FMEA-Dokumente in APIS IQ RM® durch Microsoft Teams© funktioniert kinderleicht. Unser FMEA-Moderator und Sie als Teilnehmer können so problemlos Daten erklären und administrieren. Durch die Übergabe von Steuerungsrechten kann gemeinsam an Dokumenten und Prozessen gearbeitet werden, im Team, mit beliebig vielen Teilnehmern.